Einheitliche Grundsätze zu den Hausaufgaben an der GS Ahrenshagen

(beschlossen auf der Teamzeit vom 25.11.2019)

 

  1. Erteilung der Hausaufgaben:
  • Schriftliche Hausaufgaben werden nicht am Freitag zum darauf folgenden Montag erteilt. Mündliche Hausaufgaben sind übers Wochenende möglich.
  • Eine Hausaufgabenerteilung für schriftliche Hausaufgaben von Freitag zum darauf folgenden Dienstag, Mittwoch, Donnerstag oder Freitag ist möglich.
  • Schriftliche Hausaufgaben werden in der Schule (Angebot), zu Hause oder im Hort erledigt.
  • Die Menge der Hausaufgaben darf nicht eine Stunde (45 min) am Tag überschreiten.

        (nach Ermessen auch 10 min länger)

 

                  Klasse 1:             20 Minuten

 

                 Klasse 2/3:          30 Minuten

 

                 Klasse 4:              45 Minuten

 

  • Die Hausaufgaben werden so erteilt, dass jeder Schüler seinem Leistungsniveau entsprechend diese Aufgaben alleine ohne Unterstützung erledigen kann. Deshalb ist eine differenzierte Hausaufgabenerteilung notwendig.
  • Die Hausaufgaben werden auf einer Tafelseite zentral von allen Lehrern notiert. Dazu wird der Wochentag und das Unterrichtsfach vor die Hausaufgabe geschrieben.

Kontrollierte Hausaufgaben werden vom jeweiligen Lehrer selbst abgelöscht.

  • Um das Eintragen der Hausaufgaben zu erleichtern, hängt laut Dienstanweisung ein Wochenstundenplan in jedem Klassenraum.
  • Ferienhausaufgaben sind nur in den Winter – und Sommerferien möglich.
  • Es ist anzustreben, täglich eine Ma- und Deu-Hausaufgabe zu erteilen.

 

  1. Erledigung der Hausaufgaben:
  • Mündliche Hausaufgaben werden zu Hause erledigt.
  • Die Schüler nehmen alle Schulsachen, die für die Hausaufgabenanfertigung benötigt werden, mit nach Hause oder in den Hort.
  • Vergessene und nicht nachgeholte Hausaufgaben können nach vorheriger Elterninformation in der Schulzeit nachgeholt werden.
  • Sollte die benötigte Zeit der Hausaufgabenanfertigung über 45 Minuten am Tag dauern, wird durch die aufsichtsführende Person abgebrochen und mit einer Unterschrift bestätigt.
  • Schriftliche Hausaufgaben werden im Schülerheft folgendermaßen angefertigt.

 

Hausaufgaben

 

Lb. S. 7 Nr. 4a,b

 

4a)                                        4b)

 

 

  1. Kontrolle der Hausaufgaben durch den Lehrer:
  • kann vollständig oder stichprobenartig durchgeführt werden
  • Schriftliche Hausaufgaben werden nicht zensiert, da die Unterstützung bei der Anfertigung nicht nachvollzogen werden kann.

 

  1. Bei erkrankten Kindern gelten die vereinbarten Festlegungen.

(auf der Homepage zu finden)

 

  1. Der Hort leistet bei der Hausaufgabenanfertigung:
  • Begleitung und bei Bedarf Hilfestellungen
  • Einhaltung der vereinbarten Form in den Schülerheften
  • Der Hort ist nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Hausaufgaben verantwortlich.
     

6. Führung des Hausaufgabenheftes:

1. Alle Eintragungen der Lehrer werden im Hausaufgabenheft nur noch mit einem Farbstift vorgenommen.

2. Die Eltern informieren sich täglich, ob Eintragungen der Lehrer im Hausaufgabenheft
    vorgenommen wurden.

3. Alle Eintragungen der Lehrer werden durch die Eltern unterschrieben.

4. Grundsätzlich wird das Hausaufgabenheft an jedem Wochenende von den Eltern unterschrieben.

5. Am Wochenende wird das Hausaufgabenheft für 2 darauffolgende Wochen vorbereitet. Dazu wird auch das  

    Datum vorgetragen.

6. Für das schnelle Auffinden der laufenden Woche muss eine Markierung ersichtlich sein. (Büroklammer,
    abgeschnittene Ecke,………)

7. Hausaufgabenhefte werden zu jeder Unterrichtsstunde ausgepackt.

8. Ferienwochen werden in den Heften nicht frei gestrichen.

9. In den Hausaufgabenheften dürfen keine Entschuldigungen, Sportbefreiungen oder andere wichtige
    Mitteilungen von Eltern stehen. Diese sind immer auf einem gesonderten Blatt mit Datum und
    Unterschrift der Eltern dem Klassenleiter zur Abheftung vorzulegen.

10. Wichtige Mitteilungen des Lehrers stehen nicht im Hausaufgabenheft. Diese werden in Form eines Briefes
       mit Briefkopf und Empfangsbestätigung den Eltern zugesendet.