An alle Elternhäuser der

Recknitz-Grundschule Ahrenshagen

                                                                                                                                                                 Datum: 26.04.2021

Informationen des Ministeriums zur Teststrategie ab dem 28.04.2021

 

Liebe Eltern,

aufgrund der neuen Regelungen des Ministeriums möchte ich Ihnen folgende Information übermitteln:

In der Schule findet eine Notbetreuung für Kinder statt, wenn wenigstens ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet. Schüler von berufstätigen Alleinerziehenden können ebenfalls daran teilnehmen.

 

 

Schüler

Eltern

Lehrer

Präsenz/Notbetreuung in der Schule

Die Schüler nehmen laut gültigem Stundenplan (einschließlich der Angebote) an der Notbetreuung teil. Danach verlassen die Kinder die Notbetreuung. Am Freitag endet die Schule nach der vierten Stunde.

 

Vor der Präsenz/Notbetreuung werden die notwendigen Formblätter(siehe Homepage) abgegeben:
- Selbsterklärung der Eltern

- Erklärung zur Unabkömmlichkeit von Beschäftigten/ Selbstständigen

Ab dem 28. April 2021 muss Ihr Kind zweimal wöchentlich einen Test auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus durchführen. Ein negatives Testergebnis hinsichtlich einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus ist Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht beziehungsweise an Präsenzangeboten der Schule. Dazu ist eine unterschriebene Selbsterklärung (siehe Homepage) zweimal wöchentlich (Mo+Do) in der Schule beim Klassenleiter abzugeben. Diese Selbsterklärungen erhalten Sie mit den Tests. Fehlt die Selbsterklärung am Donnerstag oder am Montag, wird Ihr Kind nicht in Präsenz beschult und muss aus der Schule abgeholt werden.

Ich möchte Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Erziehungsberechtigte, die Ihren Kindern den Test nicht ermöglichen und der Testverpflichtung des Bundesgesetzes nicht nachkommen, sich damit entscheiden, dass ihre Kinder nicht an den Präsenzangeboten bzw. der Notbetreuung teilnehmen dürfen. In dem Fall erhalten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben zur eigenständigen Bearbeitung, haben jedoch keinen Anspruch auf Beschulung in Distanz.
Bitte sichern Sie den weiteren Verbleib Ihres Kindes nach der Notbetreuung ab.
Zu Fragen des Hortes und der Mittagsbestellung wenden Sie sich bitte an den ASB.

Absicherung der Notbetreuung und Begleitung bei der Lösung der Arbeitspläne oder Arbeitsblätter

Kinder in Distanz

Kinder, die nicht in der Notbetreuung sind, nehmen an den Videokonferenzen teil und lösen die Aufgaben der zugesendeten Arbeitspläne über itslearning.

Eltern unterstützen die Kinder beim Ausdrucken der Arbeitspläne oder der Arbeitsblätter und bei der technischen Vorbereitung der täglichen Videokonferenz.

Alle Eltern, die noch keinen funktionierenden Zugang zu itslearning haben oder keinen Drucker besitzen, bitte ich, dieses Problem zeitnah zu beseitigen. Sollte zuhause ein Internetzugang vorhanden sein, aber kein funktionstüchtiger PC zur Verfügung stehen, kann dieser in der Schule ausgeliehen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine Bedarfsanzeige für den Mehrbedarf für digitale Endgeräte zu stellen. (siehe Homepage/ Reiter Corona)

 

Als grundlegende Lernplattform wird von allen Kollegen itslearning benutzt. Das bedeutet:

Der Lehrer sendet über itslearning den Schülern einen Arbeitsplan (Tages-oder Wochenplan) und notwendige Arbeitsblätter an jedes Elternhaus. Diese sollten bei Bedarf für die Weiterbearbeitung durch die Eltern ausgedruckt oder gespeichert werden. In der darauffolgenden Videokonferenz erfolgt eine Anleitung des Lehrers zu den übermittelten Aufgaben.

 

Die Zeiten für die täglichen Videokonferenzen stehen Ihnen auf der Homepage zur Verfügung.

Nutzen Sie bei Fragen oder Problemen die Ihnen bekannten Telefonnummern bzw. e-Mailadressen der Klassen- bzw. Fachlehrer.

Unser Schulbüro ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7.00 bis 14.00 Uhr und am Freitag von 7.00 bis 12.00 Uhr telefonisch erreichbar.

 

Mit freundlichen Grüßen